Round-Square Logo

Willkommen in der Klosterschule Roßleben

Durch die hohe Bildungsqualität, das individuell abgestimmte Lern- und Betreuungsangebot, die berufsrelevanten Praxisangebote und das breitgefächerte Freizeitangebot schaffen wir optimale Voraussetzungen für den zukünftigen Lebens- und Berufsweg.

Dieses Video kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

In unserem aktuellen Kurzfilm berichten die Schüler Johannes und Eleonore
über ihr Schul- und Internatsleben an der Klosterschule Roßleben.

Summercamp

Schüler

Hier findet Ihr Vertretungspläne, Gildenplan, Abiturnotenrechner und vieles mehr.

Mehr

Eltern

Hier können Sie sämtliche Anmelde- und Vertragsunterlagen als PDF herunterladen.

Mehr

Interessierte Familien

Hier finden Sie u.a. Veranstaltungshinweise in Ihrer Region und Medienberichte über die Klosterschule Roßleben.

Mehr

Ehemalige und Förderer

Hier finden Sie u.a. Hinweise zu Klassentreffen und Veranstaltungen des Fördervereins.

Mehr

Aktuelles

Schwedische Schüler zu Gast

07.05.2019

Früh übt sich, wer international sein will. Heute war es nach einem Jahr mal wieder soweit, unsere schwedischen Austauschfreunde sind in der Klosterschule angekommen. Acht schwedische Schüler und Schülerinnen...

Internats-Infotag in Roßleben am 25. Mai

06.05.2019

Wir freuen uns, Sie zum Kennenlernen des Internates und der Schule am Samstag, dem 25. Mai 2019 zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in der Klosterschule Roßleben begrüßen zu dürfen. Um Ihnen die Möglichkeit...

Ministerpräsident Bodo Ramelow zu Gast in Roßleben

02.04.2019

Die Klosterkirche war am Abend des 28. März 2019 bis auf den letzten Platz besetzt. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow besuchte die Klosterschule Roßleben im Zuge der Roßlebener Gespräche....

Präsentation Volunteer-Projekt Kambodscha

08.02.2019

Am Montag, 4. Februar 2019, präsentierte der Verein ConCultures e.V. und eine unserer Internatsschülerinnen, die im vergangenen Jahr bereits an dem Programm teilgenommen hatte, das "Volunteer-Projekt...

Termine

2019
Mai

Informationsabend in Berlin

Am 29. November 2018 findet in Berlin ein Informationsabend über die Klosterschule Roßleben statt. Nach vorangehenden Impulsvorträgen stehen die Referenten für einen gemeinsamen Gedankenaustausch zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch Schüler zugegen sein, die den Gästen den Lebensalltag in der Klosterschule Roßleben aus eigener Perspektive schildern möchten. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über unsere Stiftungsassistentin an:

Yvonne Sonnefeld | Klosterschule Roßleben | Klosterschule 5 | 06571 Roßleben | Tel.: +49 34672 98 200 | Fax: +49 34672 98 206 | E-Mail: yvonne.sonnefeld@nullklosterschule.de

mehr Informationen

Lernentwicklungsgespräche Kl. 5-9 und Berufsinformationstag Kl. 10-12

Am Freitag, den 30.11.2018, finden die Lernentwicklungsgespräche der Klassen 5 bis 9 statt. Die betreffenden Schüler kommen gemeinsam mit ihren Eltern zur Schule. Es findet kein Unterricht statt. Die Schüler der Klassen 10-12 besuchen am heutigen Tag den Berufsinformationstag, Abholung durch unsere Fahrtaxis ist wie gewohnt um 13.30 Uhr.

mehr Informationen

Weihnachtsgottesdienst

Herzliche Einladung zum Weihnachtsgottesdienst am 20. Dezember um 12.15 Uhr in der Klosterkirche Roßleben!

Die Religionsklasse 8 gestaltet den Gottesdienst mit einem Anspiel „Im Himmel ist die Hölle los“. Zwei junge Engel im Hilfsarbeiterstatus bringen mit ihrem Übermut die himmlische Ruhe der letzten 2000 Jahre vollkommen durcheinander. Eine Rebellion in der Engelschar bahnt sich an…

Die Predigt dieses Gottesdienstes wird von Adeline von Canstein und Antoinette Becker gehalten.

mehr Informationen

Filmpräsentation „Aleppo-Leipzig: Kein Weg zurück?“

Im Dokumentarkurzfilm „Aleppo-Leipzig: Kein Weg zurück?“ begleitet der jordanisch-deutsche Filmemacher Adnan Ramahi eine syrische Flüchtlingsfamilie in Leipzig. Muna Karnib und ihre Töchter Nuur und Rama berichten über die Probleme des Fremdseins in ihrer neuen Umgebung, fernab ihrer Heimat Aleppo. Wird es ihnen gelingen, in Leipzig ein neues Dasein aufzubauen und die vielen kulturellen Barrieren zu überwinden?

In nur drei Monaten produzierte weissraum den 17-minütigen Dokumentarfilm. Dank gilt vor allem der Sächsischen Landesanstalt für Privaten Rundfunk und Neue Medien für die Unterstützung des Filmes.

Hier geht´s zum Flyer: Flyer Film Aleppo Leipzig

Eine kurze Geschichte zum Film

Es war ein Tag im September 2015, als ich Adnan Ramahi erstmals in der Wohnung meines Sohnes in Leipzig traf. Er hatte ein Theaterstück meines Sohnes gesehen, in dem Flüchtlinge aus Syrien ihre eigenen Geschichten auf die Bühne brachten. Adnan hatte die Idee, einen Film über einige der Flüchtlinge und ihre Probleme in der „Neuen Welt“ zu machen.

Vom ersten Moment war unser Verhältnis sehr herzlich und so beschlossen wir, das Projekt gemeinsam anzugehen. Einige Monate vergingen, in denen Adnan sich oft mit der Familie von Muna traf, um ihre Situation kennenzulernen und den Film vorzubereiten. Als Produzent kümmerte ich mich derweil darum, ein bisschen Geld für das Projekt aufzutreiben, was obgleich das Thema gerade damals „Brisanz“ hatte, nicht einfach war.

Im Februar 2016 trafen sich dann Adnan, mein Freund und Kameramann Eckart Reichl und ich in Leipzig und drehten in knapp einer Woche gemeinsam mit Muna, Nuur und Rama den Film. Natürlich gab es am Anfang einige Probleme, vor allem bezüglich der konkreten Drehsituationen und der noch anfänglichen Scheu unserer Protagonistinnen, die ja obgleich ihrer ersten Theatererfahrungen keine Profis waren. Sehr schnell gewannen wir aber ein herzliches Verhältnis und die Dreharbeiten gingen gut voran. Das war vor allem auch deshalb möglich, weil Adnan mit seinen langjährigen Erfahrungen alles gut geplant hatte und die Familie intensiv vorbereitete.

Die Woche war wie im Flug vorüber, jeder Drehtag war mit mehreren Drehorten geplant. Und wie so häufig mussten wir natürlich immer wieder improvisieren und gemeinsam Varianten für die einzelnen Situationen gestalten. Das war mitunter anstrengend und erforderte vor allem von unserem Kameramann Eckart ein hohes Maß an Flexibilität und Einfühlungsvermögen. Da ich mit ihm schon fast 20 Jahre zusammenarbeite, konnte ich mich voll auf ihn verlassen.

Ob eingezwängt auf dem Vordersitz im holprigen Tagebaugelände oder sich auf dem Fensterbrett nach aussen lehnend, um die Straßenbahn im richtigen Blick zu haben – wir hatten in allen Situationen immer viel Freude, auch wenn es galt, das eine oder andere Missverständnis zu klären, was die Sprachbarrieren oder auch die unterschiedlichen Gewohnheiten mit sich brachten.

In besonderer Erinnerung ist mir noch der Nachmittag, als wir eine Begegnungsszene mit Dresdner Freunden der Familie drehten und ein opulentes syrisches Essen von den drei Frauen in ihrer Wohnung herbeigezaubert wurde. Als wir an einem anderen Tag im nahegelegten ehemaligen Tagebaugelände die Fluchtszenen drehten, war ich von der Offenheit unserer Protagonistinnen, mit der sie diese für sie traumatische Situation nachstellten, tief beeindruckt.

Am Ende war für uns mehr als ein Film entstanden. Eine Begegnung, in der es uns möglich wurde, etwas tiefer in die Gefühle und Probleme einer Mutter mit ihren zwei erwachsenen Töchtern zu sehen, welche ihre Heimat unter dramatischen Verhältnissen verlassen mussten und das gute Gefühl, gemeinsam etwas Besonderes erlebt und gestaltet zu haben – einen ungewöhnlichen Blick hinter die Kulissen einer menschlichen Tragödie, die hierzulande noch immer allzu oft mit dem Begriff „Flüchtlingskrise“ pauschalisiert und abgetan wird.

Harald Schluttig

Produzent und Kunstlehrer Klosterschule Roßleben

 

 

mehr Informationen

Präsentation: Volunteer-Projekt in Kambodscha

Am Montag, 4. Februar 2019, präsentieren der Verein ConCultures e.V. und eine unserer Internatsschülerinnen, die im vergangenen Jahr bereits an dem Programm teilgenommen hat, das „Volunteer-Projekt in Kambodscha“ an der Klosterschule Roßleben.

Die Mission des Vereins ist es, durch Bildung die Lebensperspektiven einiger der weltweit ärmsten Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Man übernimmt Verantwortung, in dem man sich den Luxus von freiem Zugang zu Bildung mit denen teilt, die darum kämpfen müssen. Dabei geht es um Nachhaltigkeit und langfristige Wirkung. Mit dem Wert unserer Bildungsstandards zu Hause vor Augen binden die engagierten Helfer die nächste Generation mit ein und lassen sie selbst erfahren, wie viel sie mit ihren Fähigkeiten zu einer besseren Welt beitragen können.

Für das „Volunteer-Projekt in Kambodscha“ sucht der Verein ConCultures e.V. auch dieses Jahr wieder Freiwillige, die im Zeitraum vom 30. September bis 21. Oktober 2019 nach Kambodscha reisen und an Regenwaldschulen unterrichten möchten.

Teilnehmer und Ansprechpartner:

Unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen finden sich zu Beginn der 3. Stunde und die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen zu Beginn der 4. Stunde zusammen mit ihren Fachlehrern in der Aula der Klosterschule Roßleben ein. Die Ansprechpartnerin bei ConCultures e.V. ist Frau von Borries und die Ansprechpartnerin an der Klosterschule für dieses Projekt ist Frau Radecker.

Hier gibt´s weitere Infos: Flyer Kambodscha-Projekt

www.concultures.de

 

 

mehr Informationen

Informationsabend für die zukünftige 5. Klasse

Am 5. Februar 2019 findet in der Musikaula der Klosterschule Roßleben ab 19 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Gernot Gröppler, Schulleiter des Gymnasiums, wird die Struktur der Schule sowie die pädagogischen Ziele erläutern. Außerdem sollen die Themen Fahrkonzept, Tagesinternatsbetreuung, Begabtenförderung, Nachhilfe, musikalische Zusatzausbildung und ganztägige Verpflegung eine besondere Aufmerksamkeit erfahren. Eine Führung durch das Schulgebäude und unser Tagesinternat ist ebenfalls vorgesehen. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 1. Februar 2019, 12 Uhr, an: Sekretariat Klosterschule Roßleben, Susanne Lottermoser-Mohr, Tel.: 034672/98100, E-Mail: gymnasium@nullklosterschule.de

Hier geht´s zum Flyer: Veranstaltungen zukünftige 5. Klasse

mehr Informationen

Galerieeröffnung in der Klosterschule

Am 18.2.2019 öffnet um 19 Uhr die neue Galerie der Klosterschule Roßleben erstmals öffentlich ihre Pforten für Interessierte und Besucher.

Im vergangenen halben Jahr zeigte der neue Kunstlehrer Harald Schluttig bewegende, fotografische Impressionen seiner Afghanistan-Reise im Jahr 2005. Mit Arbeiten des Fotografen Andreas Funken wird die Galerie in der Klosterschule nunmehr offiziell eingeweiht.

Der 1945 in Radebeul bei Dresden geborene Andreas Funken widmet sich seit frühen Jugendjahren der Fotografie. Ausgehend von einer soliden fotografischen Ausbildung und der jahrzehntelangen beruflichen Arbeit als Industrie- und Werbefotograf hat sich Andreas Funken die Liebe zum Analogen und dem prägenden Schwarz-Weiß bis zum heutigen Tag erhalten. Seine bewusste Hinwendung zur Streetfotografie bereits in den 1960er Jahren zeigt die Bedeutung des Unmittelbaren in vielen seiner Arbeiten. Situative Momentaufnahmen zeigen sein ausgeprägtes Gespür für das Detail des Augenblickes, der schon mit dem nächsten Lidschlag vorüber ist. Dabei ist der konstruktive, innere Aufbau seiner Bilder immer präsent und gibt seinen raum- und architekturbezogenen Fotografien Klarheit und Tiefe.

Die Exposition in der Galerie Klosterschule zeigt eine thematisch vielfältige Auswahl seiner analogen Fotografien aus den 1960er bis 1980er Jahren.

Wir freuen uns über Deinen/Ihren Besuch!

mehr Informationen

Informationsabend in Frankfurt/Main

Am 21. Februar 2019 findet in Frankfurt/Main ein Informationsabend über die Klosterschule Roßleben statt. Nach vorangehenden Impulsvorträgen stehen die Referenten für einen gemeinsamen Gedankenaustausch zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch Schüler zugegen sein, die den Gästen den Lebensalltag in der Klosterschule Roßleben aus eigener Perspektive schildern möchten. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme über unsere Stiftungsassistentin an:

Yvonne Sonnefeld | Klosterschule Roßleben | Klosterschule 5 | 06571 Roßleben | Tel.: +49 34672 98 200 | Fax: +49 34672 98 206 | E-Mail: yvonne.sonnefeld@nullklosterschule.de

mehr Informationen

Schulkonzert mit Singer/Songwriterin Diana Ezerex

Die soulig-rockige Stimme der Sängerin jagt Gänsehaut über den ganzen Körper, weckt auf, bewegt, weil sie eine Geschichte erzählt. Die Geschichte einer jungen Frau, die erst spät damit begann, ihr musikalisches Potential auszuschöpfen, zu entdecken, was in ihr steckt.
Beeinflusst durch viele verschiedene Stationen ihres Lebens, ihren christlichen Glauben, Höhen und Tiefen, entsteht Musik, die ehrlich und unverblümt von Erlebnissen, Abenteuern, tiefen Gedanken und übersprudelnder Freude erzählt.
Mit zahlreichen Projekten in Deutschland, Großbritannien und Brasilien kann die Deutsch-Nigerianerin nun schon auf beeindruckende musikalische Erfahrungen zurückblicken. Big Band, verschiedene Bands und Formationen und auch solo, begleitet von ihrer Gitarre, in ganz Deutschland auf Tournee hat die 24-Jährige schon eine Menge erleben dürfen. Inspiriert von Bands und Musikern wie Matt Corby, Casting Crowns und Thirdstory oder auch von einem Duden, schreibt Ezerex ihre Songs.
Schon seit sie 14 Jahre alt ist, engagiert sich die junge Frau sozial, 2016 entdeckte sie, wie sie ihr musikalisches Talent für die Unterstützung ihrer Mitmenschen einsetzen konnte und fing an, Benefizkonzerte gemeinsam mit sozialen Organisationen zu veranstalten. Außerdem fing sie an, Konzerte in Gefängnissen zu geben, Erfahrungen, die sie nicht missen möchte.
Diana Ezerex, ein Name, den man sich in Verbindung mit Authentizität, viel Heart & Soul und Humor in Erinnerung behalten sollte.

Termin:

22. Februar 2019

3. Stunde: Klassen 5, 7, 9, 11

4. Stunde: Klassen 6, 8, 10, 12

Kosten: 2 Euro/Schüler

Weitere Infos findet man unter: https://dianaezerex.com/

mehr Informationen

Schnupperunterricht für die 4. Klasse

Am 28. Februar 2019 veranstalten wir unseren alljährlichen “Schnuppertag” für interessierte Grundschüler der 4. Klasse. Die Mädchen und Jungen werden in verschiedenen Fächern unterrichtet und nach einem erlebnisreichen Vormittag essen die Kinder um ca. 12 Uhr gemeinsam in der Mensa Mittag. Anschließend treffen sich die Schüler mit den betreuenden Lehrern in der Cafeteria (Gildenhaus). Gerne können Sie als Eltern oder Großeltern dort ab ca. 12.30 Uhr mit Ihrem Kind den Schnuppertag bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 25. Februar 2019, 12 Uhr, an: Sekretariat Klosterschule Roßleben, Susanne Lottermoser-Mohr, Tel.: 034672/98100, E-Mail: gymnasium@nullklosterschule.de

Hier geht´s zu unserem Ablaufplan: Schnuppertag 28.02.

mehr Informationen

Zentrale Anmeldewoche für Gymnasien (Übergang in Kl. 5)

Die zentrale Anmeldewoche für Gymnasien findet in Thüringen vom 4. bis 8. März 2019 statt. In dieser Woche führen wir mit allen Familien, deren Kind ab dem kommenden Schuljahr 2019/20 bei uns in der 5. Klasse beschult werden soll, ein Aufnahmegespräch. Einen Termin für Ihr Aufnahmegespräch erhalten Sie in unserem Sekretariat nach den Winterferien bzw. ab dem 18. Februar 2019: Sekretariat Klosterschule Roßleben, Susanne Lottermoser-Mohr, Tel.: 034672/98100, E-Mail: gymnasium@nullklosterschule.de

mehr Informationen

Wanderausstellung „Andreasstraße unterwegs – Haft, Diktatur, Revolution“

Bernd ist rebellisch, seine kleine Schwester Monika angepasst. Bernd trägt lange Haare und spielt Gitarre in einer Rockband. Moni verbringt die Nachmittage mit ihren Freundinnen bei den Pionieren. Die Geschwister hängen aneinander, aber sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Ihre Lebenswege driften auf dramatische Weise auseinander: Bernd versucht, aus der DDR in den Westen zu fliehen. Doch seine Flucht scheitert. Er wird in der MfS-Untersuchungshaftanstalt Andreasstraße in Erfurt eingesperrt und später freigekauft.

Erst als die Grenze zwischen Ost und West aufgeht, sehen sich Moni und Bernd wieder. Der große Bruder hat die Friedliche Revolution am Fernseher verfolgt und Moni erzählt ihm, was er alles verpasst hat. Zwei Geschwister – zwei Schicksale: Finden die beiden wieder zueinander?

Die Geschichte von Monika und Bernd basiert auf Erzählungen von Zeitzeugen – und ist als Comic in die neue Wanderausstellung der Stiftung Ettersberg „Andreasstraße unterwegs“ eingeflossen. Sie  knüpft inhaltlich an die Dauerausstellung „Haft ½ Diktatur ½ Revolution: Thüringen 1949 bis 1989“ in der Gedenkstätte Andreasstraße an. Schlaglichtartig werden ihre wesentlichen Aussagen über den Alltag in der SED-Diktatur, die politische Haft im Erfurter Stasi-Gefängnis sowie die Friedliche Revolution in Thüringen wiedergegeben. Die Ausstellung beindruckt durch ihre Architektur, ihre Grafik, ihre Medienstationen und ihre Exponate. Sie lädt zur kritischen Auseinandersetzung mit Zeitgeschichte ein.

Die Wanderausstellung „Andreasstraße unterwegs – Haft, Diktatur, Revolution“ wird ab dem 22. März 2019 für ca. drei Wochen in der Klosterschule Roßleben im Rahmen des Unterrichts zu sehen sein.

mehr Informationen

Roßlebener Gespräch mit Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow

Die Klosterschule Roßleben lädt zur Veranstaltung im Rahmen der Roßlebener Gespräche mit dem Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen Bodo Ramelow zu dem Thema „Die Zukunft Europas aus Thüringer Perspektive“ am Donnerstag, den 28. März 2019, um 19.00 Uhr in die Klosterkirche der Klosterschule Roßleben ein.

Fast tagtäglich spielt Europa in unserem Leben eine Rolle: In den Medien verfolgen wir die umfangreichen Brexit-Verhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU. Die Kommunalwahlen und Europawahl am 26. Mai 2019 stehen vor der Tür und zumindest bei ersterer dürfen Jugendliche nun bereits ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben. Das Thema Fachkräftemangel u.a. in den Bereichen Bildung und Pflege gewinnt in Deutschland weiter an Brisanz und es werden große Anstrengungen unternommen, ausländische Fachkräfte zu gewinnen. Aber auch auf Roßlebener Ebene beschäftigt uns Europa: Ob Unternehmer oder Klosterschule, Roßleben wird sich bei aller mitteldeutschen Verwurzelung weiter international ausrichten. Unsere ausländischen Schülerinnen, Schüler und Mitarbeiter sind nicht nur zu Gast bei Freunden, sie leben mit uns in Roßleben.

Im Rahmen dieser aktuellen Geschehnisse freuen wir uns, Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zu den Roßlebener Gesprächen an der Klosterschule begrüßen zu dürfen. Bodo Ramelow, geboren im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, ist seit dem 5. Dezember 2014 Ministerpräsident des Freistaates Thüringen und gehört der Partei Die Linke an. In der ca. 1,5 stündigen Veranstaltung möchten wir die Gelegenheit nutzen, zusammen mit Bodo Ramelow die Zukunft Europas aus unserer Thüringer Sicht zu erörtern.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend und auf Ihr Kommen!

Gernot Gröppler

Schulleiter und Geschäftsführer Klosterschule Roßleben

mehr Informationen

Ostergottesdienst

Wir laden herzlich zum Ostergottesdienst am 12. April, 12.20 Uhr in die Klosterkirche ein!

Der Religionskurs 11 gestaltet diesen Gottesdienst mit Anspiel, Predigt, Musik und Gebet.

Zwei Tage später feiern wir Palmsonntag, den Einzug Jesu in Jerusalem. Und so heißt auch unser Anspiel, das die Person Jesu aus verschiedenen Sichtweisen betrachten soll. Es beleuchtet einen Jesus, der durch seinen Kontakt zu Außenseitern die Zeitgenossen provoziert und zeigt einen Jesus, der Nächstenliebe über alles stellt.

Ein Zitat von Dietrich Bonhoeffer formuliert die wichtige Rolle die Jesus Christus für unseren Glauben eingenommen hat: „Ohne Christus ist Unfriede zwischen Mensch und Gott und zwischen Mensch und Mensch. Christus ist der Mittler geworden und hat Frieden gemacht mit Gott und unter den Menschen“.

Gesegnete Ostern!

mehr Informationen

Ablauf Schultag und Nachmittagsbetreuung

Am heutigen Dienstag, 30. April, findet der Schultag wie gewohnt statt. Das Tagesinternat ist geöffnet, die Gilden werden durchgeführt und die Fahrbusse verlassen das Schulgelände um 16 Uhr. Wir wünschen einen schönen Feiertag am 1. Mai!

mehr Informationen

Das Aurora Oktett zu Gast in Roßleben

Das 8-köpfige Ensemble verbindet die Emotion der klassischen Klänge und die schillernde Vielfalt der improvisierten Musik miteinander. Durch die Fusion eines Jazzquartetts mit einem klassischen Streichensemble wird eine spannungsreiche Basis gebildet. Mit Kompositionen des Bandleaders Carl Wittig und des Saxophonisten Matti Oehl versehen, entwickelt sich das Aurora Oktett zu einem farbenreichen Klangkörper, der unter dem Titel „kammermusikalischer Jazz“ zusammengefasst werden kann. Zudem ist es Carl Wittig’s persönlicher Ausdruck hinsichtlich der Verbindung von Musikern mit unterschiedlichen
musikalischen Hintergründen.

Besetzung:
Matti Oehl – Altsaxophon, Klarinette
Berthold Brauer – Trompete
Carl Wittig – Kontrabass
Tom Friedrich – Drums
Ada-Maria Schwengebecher – Violine
Anna Prysiaznik – Violine
Marie Schutrak – Viola
Franziska-Maria Ludwig – Violoncello

Termin: 3. Mai 2019, 18.30 Uhr in der Klosterkirche Roßleben

mehr Informationen

Informationstage in Nörten-Hardenberg

Lernen Sie die Klosterschule Roßleben während des Hardenberg Burgturniers vom 16. bis 19. Mai 2019 in Nörten-Hardenberg kennen! Sie erwartet im Rahmen eines hochklassigen Pferdesportturniers unser Informationsstand mit viel Wissenswertem über das Lernen und Leben in Roßleben. Als Ansprechpartner stehen Ihnen unsere Schüler und unsere Leitung zur Verfügung. Sie haben bereits jetzt eine Frage? Kontaktieren Sie uns: Yvonne Sonnefeld, Klosterschule Roßleben, Tel.: 034672/98200, E-Mail: yvonne.sonnefeld@nullklosterschule.de. Weitere Informationen zum Reitturnier finden Sie hier.

 

 

mehr Informationen

Internats-Infotag in Roßleben

Wir freuen uns, Sie zum Kennenlernen des Internates und der Schule am Samstag, dem 25. Mai 2019 zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in der Klosterschule Roßleben begrüßen zu dürfen.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, einen genaueren Eindruck vom Internatsleben zu erhalten, bieten wir Ihnen Führungen mit Schülern und Tutoren sowie Gespräche mit der Leitung an. Wir bitten Sie um eine Anmeldung bis zum 23. Mai.

Die Klosterschule Roßleben ist eine der ältesten Internatsschulen Deutschlands mit Sitz in Thüringen. Bereits 1554 gründete Heinrich von Witzleben die Schule in einem aufgelösten Kloster, um allen Kindern der Region unabhängig von ihrer sozialen Herkunft den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.
Heute nehmen wir als überkonfessionelles Internatsgymnasium für Mädchen und Jungen einen besonderen Platz unter den Internaten in Deutschland ein. Die Verbindung von einer gelebten Tradition kritischen Denkens und innovativer Pädagogik bildet den Kern unseres schulischen Leitbildes. Die Vermittlung christlicher Werte nimmt dabei einen ebenso wichtigen Stellenwert ein wie die Förderung eines gesunden Leistungs- und Verantwortungsbewusstseins sowie sozialer Kompetenzen.
Wir sehen unseren Bildungsanspruch als eine wertvolle Ergänzung zur Familie. Mit unseren vielfältigen Angeboten und Lernmethoden möchten wir Interessen wecken, um die Fähigkeiten der uns anvertrauten Jugendlichen zu erweitern. Dabei dient das einzigartige Gemeinschaftsgefühl in Roßleben als solides Fundament. Mit großer Freude begleiten wir den Prozess, in dem sich die Jugendlichen zu überzeugenden, gradlinigen Persönlichkeiten entwickeln.

mehr Informationen

Abend der Astronomie

Am Mittwoch, 12.06.2019, kann die Fachschaft Physik und Astronomie ab 19 Uhr eine Kapazität auf dem Gebiet der Erforschung von Exoplaneten (Planeten außerhalb unseres Sonnensystems), Herr Dr. Eike Guenther von der Thüringischen Landessternwarte Tautenburg (Karl-Schwarzschild-Observatorium), begrüßen.

Wir freuen uns auf Eure/Ihre Teilnahme! Hier geht´s zu unserem Flyer: Abend der Astronomie 2019

 

mehr Informationen

Summercamp in der Klosterschule


Ihre Meinung zählt

 

Die Klosterschule Roßleben ist etwas Besonderes. Man fühlt sich immer willkommen, das Gemeinschaftsgefühl ist großartig. Ich fühle mich hier wie zu Hause, daher ist Heimweh kein großes Problem.

Anna-Katharina Clausing, Alumnatin

In der Klosterschule Roßleben treffen junge Menschen auf gelebte Traditionen und Werte, wie Eigenverantwortung und Kameradschaftlichkeit.

Elke Wichmann, Musik- und Religionslehrerin

In der Klosterschule Roßleben schließe ich Freundschaften für´s Leben!

Jutta Schwandt, Internatsschülerin

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.