Stipendienvergabe der Pühringer Stiftung

Am Donnerstag, 8. November 2018, war es wieder soweit: Einmal jährlich werden in der Klosterkirche die Stipendien der Pühringer Stiftung an leistungsstarke und besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Klosterschule Roßleben vergeben.

Für die Leistungen im vergangenen Schuljahr wurden volle und halbe Stipendien an die Mädchen und Jungen verliehen. Ein volles Stipendium erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 bei einem Notendurchschnitt von 1,0 bis 1,49 und der 11. und 12. Klassen bei einem Durchschnitt von 13 bis 15 Punkten. Insgesamt 35 Mädchen und Jungen konnten sich über ein volles Stipendium freuen. Besonders leistungsstark waren dabei Helmi Hoffmann (5. Klasse) mit einem Notenschnitt von 1,09, Charlotte Broda (7. Klasse) mit 1,08, Marie Isabel Beyer (9. Klasse) mit 1,06 und Marie-Luise Laufer (12. Klasse) mit 14,36. Besonders positiv fiel zudem im vergangenen Schuljahr die Leistungsverbesserung der 9. Klassen auf. 27 Schülerinnen und Schüler erhielten ein halbes Stipendium, für welches man einen Notendurchschnitt zwischen 1,5 und 1,89 bzw. einen Punkteschnitt zwischen 12,4 und 12,9 erreichen musste. Zusätzlich wurden Jugendliche ausgezeichnet, die sich stark verbessert haben. Ein Schüler aus der aktuellen 9. Klasse konnte z.B. seinen Notendurchschnitt um 1,14 steigern.

Aus dem umfangreichen Nachmittagsangebot der Klosterschule Roßleben wurden außerdem noch weitere Leistungen ausgezeichnet, dazu gehören die Schülerzeitung, der Schulsanitätsdienst oder auch die Modellbaugilde.

Die Stiftung Klosterschule Roßleben dankt herzlich der Pühringer Stiftung für die jahrelange und umfangreiche Unterstützung, Karla Pühringer, Erich Hofereiter als Beauftragter der Stiftung, Brigitte Stieber, Gernot Gröppler, Klara Sommer und allen anderen Beteiligten, die diesen Abend unvergesslich gemacht haben. Vielen Dank!